Meine Familie und meine Hunde


 

 

Meine Familie, dazu gehören mein Mann Uwe, meine Tochter Vanessa mit unserer Enkelin Mila, meine beiden Söhne Joshua sowie Luca und ich, Martina.

 

 



 

 

Wir wohnen in der Ruhrmetropole Oberhausen im Herzen des Ruhrgebietes.

Unser Haus liegt direkt am "grünen Pfad", einem begrünten Fuß und Radweg der "Route Industriekultur".

Ganz in der Nähe liegt Schloß Oberhausen mit seinem schönen Kaisergarten, nach dem wir unsere Familienzucht benannt haben,

"from the Emperors Garden".

 

 



 

 

Von Anfang unserer Ehe teilte ich mit meinem Mann die Leidenschaft zu Hunden und somit holten wir im Jahre 1988 unseren ersten Hund, einen Labradormix Rüden aus dem Essener Tierheim."Charly" durfte noch 9 Jahre bei uns ein glückliches Leben haben.

 

Als "Charly" dann von uns ging war uns schnell klar, ohne Hund, das geht ja gar nicht und so zog 1997 ein kleiner schwarzer Labrador Rüde mit Namen "Jingo" aus einer guten Zucht bei uns ein. "Jingo"  entwickelte sich zu einem imposanten, wesensfesten Labrador. Mit "Jingo" wuchsen meine Kinder auf und er war uns über 14 Jahre ein treuer und zuverlässiger Begleiter.

 

Man sagt:" Einmal Labbi, immer Labbi!" Und genau so ist es auch.

 

So kam es dann , das im März 2012 unsere foxred Hündin "Yuma" mit

8 Wochen bei uns einzog. Ich besuchte mit "Yuma" die Hundeschule und weil sich Yuma zu einer wunderhübschen Hündin entwickelte besuchte ich verschiedene Rassehunde Ausstellungen. "Yuma" belegte immer mit der Note "sehr gut" den 1. Platz und mehrere Richter bekräftigten mich in meinem Entschluss, mit "Yuma" zu züchten.

Und so nahmen die Dinge ihren Lauf. 

Ich wälzte Fachbücher, besuchte Seminare und sprach mit anderen Züchtern, um mich auf eine wunderbare Aufgabe vorzubereiten.

 

Im Juli 2012 zog dann noch eine weitere Labbi Hündin, 8 Wochen alt, bei uns ein, unsere Schokomaus "Ember".

Von nun an besuchte ich mit beiden Hunden die Hundeschule sowie verschiedene Ausstellungen. 

Auch "Ember" entwickelte sich zu einer wunderschönen Hündin und wie schon "Yuma" zuvor bekam auch "Ember" immer die Note "sehr gut" und belegte immer den 1. Platz.

Es bereitete mir sehr viel Freude mit beiden Hündinnen intensiv zu arbeiten, denn das, was ich an Zeit und Zuneigung investierte bekam ich auf vielfältige Weise zurück.

 

Diese Tatsache bekräftigte mich in dem Entschluß noch einen weitern Labbi, einen Stammhalter für unsere Zucht, bei uns aufzunehmen.

Und so kam es, das im März 2013 ein fuchsroter Labbi Rüde mit amerikanischer Abstammung im Alter von 11 Wochen mit Namen "Xenon" in unserer Familie für Stimmung sorgte.

Mittlerweile ist Xenon stolzer Vater von vielen Nachkommen.

 

Zu guter letzt noch, unsere treue Seele "Buddy", ein schwarzer Labrador Rüde.

Leider mussten wir unseren treuen Begleiter am 23.01.2017 nach schwerer Krankheit von uns gehen lassen.

"Buddy" war ein aussergewöhnlich lebensfroher Hund und sein Verlust macht uns immer wieder sehr traurig.

Wir vermissen "Buddy" sehr und werden ihn immer in unserem Herzen tragen.

 

 


Unser Buddy *16.07.2009 +23.01.2017


 

Alle unsere Hunde sind Familienmitglieder und nehmen am alltäglichen Leben teil.

 

Sie leben mit uns in unserem Haus. Wir arbeiten mit ihnen, machen tolle Spaziergänge, fahren alle zusammen in den Urlaub und haben viel Spaß miteinander.

 

Jeder Hund ist uns mit seinem ganz eigenem Charakter fest ans Herz gewachsen und wir wollen noch viele glückliche Jahre mit ihnen verbringen!

 

 




Wir sind Mitglieder/Züchter im DRC e.V. und sind Mitglieder im IRJGV.


Unsere Zuchtstätte wurde vom DRC e.V. mit der Note "sehr gut" bewertet!



Besucher seit 07.05.2013

Besucherzaehler